Sonntag, 26. Juli 2009

Und noch ein Kuchen

Dieser Kuchen wurde auf speziellen Wunsch gebacken: man rief nach einem Kirsch-Streusel-Kuchen. In einem weiteren Blog wurde ich fündig. Wobei das Rezept, als ich es mir ausgedruckt hatte, nicht so ganz stichhaltig schien: was passiert mit der anderen Hälfte des Mehls? Die wurde irgendwie unter den Tisch fallen gelassen, erwähnt wird sie jedenfalls im weiteren Verlauf des Rezeptes nicht. Ich hab dann das Mehl einfach insgesamt hinzugefügt, die Butter nicht verflüssigt und auch das Ei weggelassen. Außerdem hab ich Sauerkirschen aus dem Glas genommen, anderthalb Gläser á 350g Einwaage. Und beim Zucker war ich auch sparsamer, es waren bestimmt keine 100g, die ich über die Kirschen gestreut habe, sondern vielleicht 30 - 40g (ich wiege nicht immer alles ab...)

Das Resultat lässt sich sehen:



Da ich es nie erwarten kann und einen von mir gebackenen Kuchen immer möglichst schnell probieren muss, hab ich den Kuchen angeschnitten, als er zwar außen abgekühlt, die Kirschen aber noch sehr warm waren. Ein Traum! Heute morgen ist der Kuchen erkaltet und schmeckt immer noch, wobei ich ehrlicherweise sagen muss, warm ist er besser.

Kommentare:

kochend-heiss hat gesagt…

Liebe Uschi, ich habe das Rezept korrigiert. Es muss natürlich das ganze Mehl in den Teig. Danke für den Hinweis! Mareen

Kathrin hat gesagt…

Hallo liebe Uschi, wie schön, daß der Blog wieder lebt. Ich schreibs mal hier oben rein, nicht das es unten untergeht: Ich hatte heute auch den Tierarzt da, unser 12jähriger Schäferhund Thommy hat schwere Arthrose und der Doc hat gesagt, noch vielleicht 1 Jahr wird es so sein, daß es geht, dann wird er wohl nicht mehr hochkommen und dann ist es auch bei uns soweit. Ich mag gar nicht dran denken... :o( Alles Gute für Dich!