Freitag, 20. Juli 2007

Am Vorabend von Harry Potter

Morgen krieg ich ihn und mit mir Millionen anderer Leser, die schon sehnsüchtig auf ihn gewartet haben. Ich freu mich sehr auf die Lektüre und mir ist es auch überhaupt nicht peinlich, das zuzugeben.
Wie wird's wohl ausgehen, das letzte Buch über Harry, den Zauberer, der auch uns verzaubert hat mit seinen Abenteuern?

Ich habe da ja schon seit längerem eine Theorie über den Schluss, der mir als einziger schlüssig erscheint. Viel wird spekuliert, in allen Medien lautet die Frage: Wird Harry sterben?

Meine Antwort:
Ja und nein. Ich glaube, der Teil von Harry, der zaubern kann, wird im letzten Kampf gegen das Böse, Voldemort, auf der Strecke bleiben. Das Gute, also Harry, wird siegen, aber dabei die Fähigkeiten verlieren zu zaubern. Er wird als Muggel, also als ganz normaler Mensch, ohne Übersinnliches und Fantastisches tun zu können, weiterleben. Die ganze Zauberwelt wird verschwinden und alle seine Freunde werden sich im stinknormalen Alltag wiederfinden.

Wäre das nicht ein schönes Ende? Wollen wir wirklich, dass Harry stirbt, getötet wird vom Bösen? Selbst der finstere Herr der Ringe hatte ein gutes Ende. Nein, ich glaube, Joanne K. Rowling wird ihren Lesern Harrys Tod ersparen.

Wir werden's bald wissen...


Kommentare:

Manu hat gesagt…

Ach, Uschi, das finde ich ja klasse, dass Du einen Eintrag dazu machst!!! Ich wollte auch schon...aber nun sitze ich doch hier und verfolge die Ticker und warte auf Mitternacht. Dann macht unsere Buchhandlung nämlich eine nette Veranstaltung, schau doch mal auf unsere Homepage, www.koendgen.de

Ich werde aber wohl zu müde sein, hinzugehen - vielleicht fährt Stefan hin und fotografiert!

Bei Band 5 und 6 trat bei mir in Folge des Hypes ein starker Überdruss auf, aber jetzt bin ich wieder voll dabei!
Ich weiß noch so gut, wie vor 10 Jahren der Vertreter des Carlsen Verlags mir eine Leseexemplar des "Stein der Weisen" ans Herz legte. Ich las es , fand es klasse und "traute" mich, gleich 10 Exemplare davon zu bestellen!
Das waren noch Zeiten! :-)))

Martin hat gesagt…

Wir sind nicht allein !Hurra !
Pia und ich dachten schon, wir wären die einzigen "Alten" die alle Bücher verschlungen haben ! Natürlich waren wir auch in der Premiere letzte Woche im Kino. Aber die Bücher sind klar besser. Leider beherrsche weder ich noch Pia das Englische so gut um das Buch lesen zu können, so müssen wir uns leider gedulden. Aber bitte,bitte verrate ja nicht das Ende wenn du durch bist, ansonsten werde ich die Dementoren loslassen müssen !Und du weißt : Alles Glück scheint verloren !
:-)
Leider ist meine Lieblingsfigur "Sirius Black" ja relativ früh aus dem "Leben" geschieden. Aber zum Wiederauffrischen lese ich gerade noch mal den letzten Band.

Scarlett O'Hasi hat gesagt…

Ich bin ja nun kein Harry Potter Fan und gebe das auch ganz ehrlich zu (ich hab aber auch absolut nichts gegen ihn, das möchte ich doch ganz deutlich betonen, bevor ich hier von den eingefleischten Fans gleich rausgeschmissen werde ! ;-) )
Ich hatte ja das Glück, heute in England sein zu dürfen, und fand den Hype um den letzten Band, der heute um Mitternacht erscheint, doch sehr beeindruckend.
Im Fernsehen haben sie dort eine Schlange eingefleischter Fans gezeigt, die vor einem Buchladen campen, und dann kam ein Reporter auf eine junge Dame zu und sagte zu ihr, er habe nun das Buch schon hier und werde ihr mal eben das Ende daraus vorlesen, damit sie erfährt, wie es ausgeht. Und die wurde ja sowas von hysterisch - die hätte den fast gekillt, er konnte ihr gerade noch sagen, dass das doch gar nicht stimme, er habe sie doch nur ein bisschen hochnehmen wollen :o)
Puh. Ich fands lustig :o)

Kerstin hat gesagt…

Soll ich euch mal erzaehlen, dass Harry Potter nach der Schule das allererste Buch war, das ich auf Englisch gelesen habe?
Um Geld zu sparen, weil es das auf Englisch als Taschenbuch gab und auf Deutsch nur die teure Hardcover-Ausgabe. Da hatte ich im ersten Kapitel noch ein Woerterbuch neben mir liegen, das ich staendig benutzt habe.
Mittlerweile ist es mir egal, ob ich ein Buch auf Deutsch oder Englisch lese, nur deutsch sprechen und vor allem schreiben faellt mir noch leichter.
Ist das wirklich schon so lange her?

Am realistischsten ist es wohl, dass Harry Potter in diesem Band stirbt, ich meine, dass seine Zauberkraefte sterben. Irgendwann muss er ja schliesslich erwachsen werden und das bedeutet in dieser Welt nunmal, dass man nicht mehr zaubern kann. Ein bisschen traurig ist das schon. Aber waere nicht auch eine Versoehnung mit der Welt der Muggles schoen? Also die Erkenntnis, dass nicht alles so trist und grau sein muss wie bei den Dursleys?
Mein Mann (der Harry Potter nicht gelesen hat) fragte mich heute, wie denn in einem Kinderbuch Leute sterben koennen. Ich hab es mit der Parallelwelt erklaert, in der Hogwarts liegt und dass es deswegen nicht so schrecklich ist wie die Wirklichkeit, weil allerhand fantastische Sachen passieren und der Tod einiger Mitwirkender eben genauso fantastisch ist und Kinder das auseinander halten koennen. Ein Maerchen eben.
Ich hatte dabei vergessen, wie sehr Maerchen das wirkliche Leben widerspiegeln.
Also "stirbt" mit jedem Charakter in Harry einfach ein Teil seiner Kindheit. Und das ist wohl noetig, denn erwachsen werden ist ein schmerzhafter Prozess und hat auch etwas mit Verlust zu tun.
Wichtiger aber ist wohl die Souveraenitaet, die man damit gewinnt und die einen die ganzen Tode (Verluste) verschmerzen laesst, weil sich sein muessen.

Ich war ja ehrlich gesagt ein bisschen enttaeuscht, weil die Autorin angeblich eigentlich keinen 7. Band mehr herausbringen wollte, aber so gesehen ist dieser letzte Band wohl noetig, denn es reicht nicht, die Autoritaet (Dumbledore), von der man abhaengig ist, sterben zu lassen, um unabhaengig und erwachsen zu werden. Man muss wohl auch seine eigene Kindheit und die Zauberkraefte hinter sich lassen und "laufen lernen"

Oder so.
Kerstin

Abejita hat gesagt…

Und? Bist du schon durch? :-)
Mich hat ja das Harry Potter-Fieber auch nicht erwischt, aber vielleicht kommt das doch noch ... irgendwann werde auch ich einen Blick in die Bücher werfen.

Viel Spaß beim Lesen!

Kathrin hat gesagt…

Und? Wie isses? Bist Du so gefesselt, daß Du gar nix mehr schreiben kannst?
Dein Ende, besser gesagt, das von Dir erdachte Ende der Geschichte gefällt mir...

Uschi M. hat gesagt…

Ihr werdet's kaum glauben, aber ich komme kaum zum Lesen :-/
Ich bin jetzt gerade mal auf Seite 100. Die einzige Mußezeit zum Lesen habe ich im Moment abends im Bett, aber da fallen mir nach ein paar Seiten die Augen zu... ich bleibe aber dran *g*