Samstag, 2. Januar 2010

Neues Jahr - neuer Start

Normalerweise gehöre ich nicht zu den Menschen, die sich irgendwelche Vorsätze fürs Neue Jahr vornehmen. Entweder ich will was machen, dann mach ich es. Oder ich will es gar nicht wirklich, sondern wünsche mir nur, irgendeine unsichtbare Macht würde mich dazu bringen, bestimmte Dinge ab dem 1. Januar zu tun oder zu lassen. Und dann ist das Scheitern schon vorprogrammiert. Und deshalb habe ich solche Vorsätze, von denen ich mir ehrlicherweise eingestehen müsste, sie doch nicht zu halten, meistens gar nicht erst gefasst.

Dieses Jahr ist es aber ausnahmsweise anders. Der Zeitpunkt fällt auch nur rein zufällig mit dem Jahresbeginn zusammen, aber irgendwie passt es dann doch ganz gut. Es ist auch nichts vollkommen Fremdes und Neues und weltbewegend anderes, was ich seit gestern wieder angefangen habe, aber ich freue mich drauf, es wieder regelmäßig zu tun. Es ist einfach auch notwendig, denn mittlerweile fühle ich mich wie ein Nilpferd. Und dieses Gefühl gefällt mir ganz und gar nicht. Mit anderen Worten: ich habe, seitdem ich mir am 1. September 2008 das Sprunggelenk gebrochen habe, nicht nur wenig Bewegung gehabt sondern als Folge des vielen Rumsitzens auch noch kräftig zugenommen. In Kilos weiß ich es gar nicht, ich will es auch gar nicht wissen. Es reicht mir, feststellen zu müssen, dass mir meine Klamotten nicht mehr passen. Und da ich keine Lust habe, demnächst in den Spezialgeschäften für pfundige Frauen einzukaufen, muss das alles wieder weg.

Und was wäre besser dafür geeignet als Laufen? Es ist sehr mühsam, musste ich gestern und heute feststellen, aber der Anfang ist gemacht. Und es war fast wie früher: danach fühlt man sich so richtig gut. Und dass es gerade jetzt, zu Jahresbeginn ist, hängt damit zusammen, dass mir vor 6 Wochen das Metall entfernt wurde, das mein Sprunggelenk über ein Jahr stabilisiert hatte, und ich jetzt auf nichts mehr Rücksicht nehmen muss.

Es wird aber nicht so sein, dass ich nun jeden Kilometer, den ich mehr schaffe, hier dokumentieren werde. Auch habe ich mir keine Ziele, wie z.B. 10 km in 60 Minuten oder dergleichen gesetzt. Ich will mich nur wieder regelmäßig läuferisch bewegen, damit ich bis zum Jahresende wieder etwa so aussehe:

Das Foto wurde 2005 im Ziel vom Mainzer Halbmarathon aufgenommen, den ich mit Daniela (im Bild rechts) in 2:26:22 erfolgreich beendete.
Mal gucken, ob ich das hinbekomme... nein, nicht einen Halbmarathon, sondern meine Figur von damals ;-)

Kommentare:

STELLA POLARIS hat gesagt…

Mensch, das war ein Spass, gell? ;)

Ich wünsch' Dir genauso viel Spass für Dein Projekt 2010!

lizzy hat gesagt…

Gebrochenes Sprunggelenk?! :-O Davon hab' ich ja gar nix mitbekommen. Wie ist denn das passiert?

Von mir sei dem Projekt ebenfalls Erfolg gewünscht!

nordlaeufer hat gesagt…

Da wünsche ich dir auch mal viel Spass. Hin und wieder eine kleine "Wasserstandsmeldung" wäre aber auch nicht schlecht ;-)

Uschi M. hat gesagt…

@ Daniela: oh ja! Ich denke gerne an unseren gemeinsamen Lauf, bei dem du mich unerbittlich ins Ziel geschleppt hast ;-)

@ Lizzy: ach, das hab ich auch nicht groß überall verkündet, weil's einfach zu blöd war, wie mir das passiert ist... beim Pilze suchen im Wald in irgendeinem Gestrüpp hängen geblieben und flach nach vorne gefallen. Dabei hat es mir den Fuß "abgedreht". Ich durfte dann noch nen ganzen Kilometer zum Auto zurückhumpeln und auch noch heimfahren. Zum Glück war das nicht weit. Am gleichen Abend noch kam ich unters Messer. Und nun ist die G'schicht endlich vorbei.

@ nordläufer: ach, wer sich doch alles hierher verirrt, kaum, dass ich das Wörtchen "laufen" schreibe. Freut mich :-)
Wasserstandsmeldung von heute: fürchterlicher Muskelkater in den Beinen. Boah, echt schlimm. Aber ich fühle wenigstens, dass ich was getan habe ;-)

Blumenmond hat gesagt…

Ach Uschi, ich wünsche Dir ganz viel Freude dabei!

weinbergschnecke hat gesagt…

Liebe Uschi,
neues Jahr - neues (Lauf-)Glück! Ich wünsch dir ganz, ganz viel Freude beim Wiedereinstieg in die Laufwelt und hoffe zusammen mit dir und den anderen darauf, dass der erhoffte Erfolg eintreten möge!
Aber bitte nicht vor lauter Laufen das Rezepte-Bloggen vergessen ... ;-)

Liebe Grüße,
Anne

tuepfel hat gesagt…

oh, ja ... einfach wieder mehr bewegen. So ähnlich geht es mir auch. Dann hatte ich nen Plan, hielt mich ne Woche dran. besser ist wohl dein Weg. Einfach machen! Viel Spaß dabei.