Montag, 19. April 2010

Farfalle mit Bärlauch und Pecannüssen

Bärlauch ist toll. Finde ich jedenfalls und habe deshalb am Samstag auf dem Markt 100 g Bio-Bärlauch erstanden, noch nicht wissend, was genau ich damit machen würde.



Heute fiel nun mein Blick auf eine angefangene Tüte mit Pecan-Nüssen und dann wagte ich mich ans Experiment. Zutaten für 2 Personen sind also:

200 g Farfalle
100 g Bärlauch
1 Hand voll Pecan-Kerne
1 Schalotte
1 Glas Cava (wenn ich Weißwein gehabt hätte, hätte ich den genommen...)
ca 100 ml Sahne
ca. 50 ml. Milch
ca. 100 ml Brühe (Gemüse- oder Fleischbrühe, ist egal)
Olivenöl
Salz, Pfeffer
viel gehobelter Parmesan

Die Farfalle bissfest kochen. Währenddessen den Bärlauch waschen, abtrocknen, die dicken Stiele wegschneiden und dann in Streifen schneiden. In einer beschichteten Pfanne die gehackten Pecan-Nüsse etwas anrösten, aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen. Die klein geschnittene Schalotte in Olivenöl andünsten, mit Cava und Brühe ablöschen, dann die Sahne und die Milch dazugeben und für ein paar Minuten einreduzieren lassen. Dann den geschnittenen Bärlauch in die Soße geben, zusammenfallen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss die Farfalle und die Nüsse untermischen und dann sofort servieren. Mit gehobeltem Parmesan bestreuen und mit Genuss essen.



Das gibt's während der Bärlauchsaison garantiert mehrmals bei uns. Echt lecker!



Kommentare:

Blumenmond hat gesagt…

Hört sich lecker an. Und ja, Bärlauch ist toll.

lizzy hat gesagt…

Ja, liest sich gut. Ist 'ne Option für nächstes WE. Und mein Bio-Bärlauch wuchert mir gerade Vor- und Hinten-Garten zu. Vor zwei oder drei Jahren ein paar Zwiebelchen vorne unter die (nicht mehr existierende) Hecke gebuddelt und hinten neben dem Flieder - und jetzt droht ein Bärlauchwald meinen Minigarten zu annektieren. Dein Rezept könnte eine angemessene Verteidigungsstrategie sein.

kochend-heiss hat gesagt…

Hört sich ganz einfach und ganz lecker an. Ist gemerkt. :-)

Uschi M. hat gesagt…

Ich muss jetzt aber noch eine Warnung aussprechen, was den Bärlauch betrifft.

Auch bei Aldi gibt's Bio-Bärlauch. Ich hatte heute schon eine Packung in der Hand, weil's so gut geschmeckt hatte. Ich gucke also etwas genauer hin, gar so welk sollte er halt nicht sein, und entdecke etwas Schwarzes, das sich unter der Klarsichtfolie auf dem Bärlauch bewegt. Noch genauer hingeguckt und dann entschlossen den Bärlauch wieder zurückgelegt. Da krabbelte doch tatsächlich eine Zecke!!!!
So richtig bio eben... örks...

Was ich damit sagen will: Bärlauch sollte man sehr sorgfältig waschen. Und ich werde auch wieder welchen kaufen, aber dann lieber den offenen auf dem Wochenmarkt...