Sonntag, 4. Juni 2006

Mein schöner Garten

Ich muss dich einfach dran teilhaben lassen, weil ich im Moment so verliebt in meinen Garten bin.



Klick aufs Bild für eine größere Ansicht.

Du weißt bestimmt nicht, wie viel Arbeit es ist, damit ein Garten so aussieht wie dieser. Was meinst du:
Wie viele Stunden meiner Freizeit widme ich wöchentlich diesem paradiesischen Anblick? Wer mit seiner Schätzung am nächsten dran ist, den/die lade ich gerne mal in mein kleines Paradies ein.

Kommentare:

Anja Ridlberg hat gesagt…

Hallo Uschi, das sieht wirklich schön aus. Ich schätze mal, dass Du 6-8 Stunden wöchentlich aufwenden mußt - stimmt? Und dann weiß ich auch wieder, warum ich mir ne Eigentumswohnung mit Balkon gekauft hab:-)

stella polaris hat gesagt…

Ich tippe mal auf 7 Stunden...für jeden Tag eine ;)

Manu hat gesagt…

Hallo Uschi,

das sieht ja wirklich wunderschön aus! Der viele Regen hat alles grünen lassen!
Tja, wieviel Zeit? Scheint ja recht groß zu sein...und die zeit vergeht im Garten sehr schnell, das merke ich sogar bei meinem kleinen Mini-Hochgarten...
Trotzdem gehe ich mal niedriger als die anderen und tippe auf 5 Stunden. Vielleicht habe ich mich damit aber auch total nach unten verschätzt - ich weiß ja nicht, wie viel Unkraut es da immer zu beseitigen gibt, wie oft der Rasen usw.... Egal, ich bleibe bei 5 Stunden ;-)
Viele Pfingstgrüße
Manu

Hans-Peter hat gesagt…

Sehr schön bei dir! Also ich tipp auf 3-4 Stunden/Woche.... Aber ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung. Ich habe überhaupt keinen Garten.

sapsi hat gesagt…

Moin Uschi, sehr schön, trotzdem dürfte die Sonne gern scheinen... ;-) Ich tippe auf mind. 10h, auch wenn ich überhaupt keinen Plan habe. Immerhin kenn ich euren Garten und ich wäre gern mal wieder mit den anderen zum Grillen dort. :-D
Einen schönen faulen Montag wünscht Sapsi

P.S. Vielleicht magst du mal meine /bisherigen/ Lieblingsbilder vom Grünen anschaun...
http://makeashorterlink.com/?L20A3263D

Phönix hat gesagt…

Weniger, viel weniger!
Bei dem Zustand trägt sich das von fast allein.
Aber das Rasenmähen!!
Ich wette, dass Uschi hauptsächlich guckt, sich daran freut und so ganz non-chalent und nebenbei das eine oder welke Blättchen oder sprießende Unkräutchen entfernt.
Mein Tipp: Unter einer Stunde, wenn überhaupt,

lizzy hat gesagt…

für die Schätzung komme ich ja nun zu spät :'-( ... aber ich hätte sowieso viel zu hoch geschätzt ;-)

Mein Miniminiminigärtchen würde ich deinen vermutlich x-mal reinpassen, aber ich bin wild entschlossen, ihm zumindest solange Mühe und Aufmerksamkeit angedeihen zu lassen, bis er eine akzeptable Anzahl von Küchenkräutern hervorbringt.
Wie die auf dem geringen Platz angeordnet werden, dazu lasse ich mich aus - heute abgeholten - Zeitschriften und Büchern inspirieren. Aber im Topf wachsen und sprießen schon: Basilikum, Kerbel, Kresse, Petersilie und Schnittlauch. Eine mal aus dem Hunsrück mitgebrachte und im engl. Garten geheim ausgewildert-zwischengelagerte Zitronenmelisse habe ich - zwei Jahre später - auch wiedergefunden. Sie wird heute heimgeholt zu ihrer rechtmäßigen Besitzerin *HA*
Natürlich fehlen dann noch Minze, Salbei, Thymian ... *HACH*

Aber so ein Wildgarten ist auch was feines ... außer die Küchenkräuter natürlich ... die finde ich schon wichtig.