Montag, 12. Juli 2010

Video-Update

Er hat sich schon sehr gut eingelebt bei uns. Von der anfänglichen Schüchternheit und Zurückhaltung uns gegenüber ist nichts mehr zu spüren. Auch gelernt hat er schon ein paar Dinge, sitz! z.B.. Und ich kann ihn auch ableinen, wenn wir spazierengehen. Er kommt zuverlässig zurück. Wo sollte er denn auch hin...

Obwohl er aus Spanien kommt, machen ihm die Temperaturen, wie jedem Hund, etwas zu schaffen. Schatten oder drin, woanders mag er nicht sein. Und große Lust zum Spielen hat er dann auch nicht. Ist aber ganz normal.



Er ist unserer Jessy fast erschreckend ähnlich: wenn er bellt, obwohl doch um einiges größer, klingt er wie Jessy. Und bellen muss man als Hund, wenn sich z.B. Katzen in den Garten trauen oder der Nachbar Geräusche macht... aber zum Glück (noch?) nicht, wenn der Briefträger kommt oder es an der Haustür klingelt.
Was ihn von Jessy unterscheidet, ist seine Zurückhaltung gegenüber fremden Menschen. Er schnuppert zwar an der hingestreckten Hand, aber sobald die Hand versucht, ihn zu streicheln, zieht er sich zurück. Wenn tatsächlich etwas von einem spanischen Wasserhund in ihm stecken sollte, wäre das aber durchaus rassetypisch.

Kommentare:

Blumenmond hat gesagt…

Oh, den möchte ich mir mal ausleihen.

Anonym hat gesagt…

schön, dass du wieder einen Hund hast
viele Grüße
Gabriele