Samstag, 19. August 2006

München leuchtete

München leuchtete. Über den festlichen Plätzen und weißen
Säulentempeln, den antikisierenden Monumenten und Barockkirchen, den
springenden Brunnen, Palästen und Gartenanlagen der Residenz spannte
sich strahlend ein Himmel von blauer Seide, und ihre breiten und
lichten, umgrünten und wohlberechneten Perspektiven lagen in dem
Sonnendunst eines ersten, schönen Junitages.


Es ist kein Junitag, sondern der Vormittag des 19. August. Aber das obige Zitat drängt sich mir beim Betrachten der Bilder unwiderstehlich auf.




Ein Klick auf die Bilder bringt dich zu einer größeren Version.

München ist schön. Ja, ich weiß, ein Allgemeinplatz und es gibt viele schöne Orte auf der Welt. Aber heute hat es mich wieder mal verzaubert.

Kleine Rätselfrage: von wem stammt das Zitat? Wer weiß es auch ohne zu googeln?

Kommentare:

lizzy hat gesagt…

*meld* *mit den Fingern schnipps*
Antwort: von Thomas Mann. Und zwar aus der Novelle: Gladius Dei

... wobei ich üüüberhaupt KEIN Thomas Mann Fan bin. Gar nicht! Klar: ein genialer 'Handwerker' seiner Kunstrichtung ... aber außer bei der Novelle "die vertauschten Köpfe" (die allerdings finde ich ungeheuer komisch ;o) klappen mir bei Thomas Manns Werken fast zwanghaft die Augenlider zu ... fällt mir total schwer, mich da durchzukämpfen ... nicht wirklich meine Welt, was der da so beschrieben hat ...

Manu hat gesagt…

Kann ja jetzt jede/r kommen...aber ich habe auf Thomas Mann getippt, ohne aber zu wissen, wieso. Also, ich kannte das entsprechende Zitat nicht, aber der Satzbau, die Stimmung...mir fiel gleich Mann ein, aber dann zweifelte ich ...es war halt nicht mehr als das, was mir spontan in den Sinn kam.
Und es hätte gestimmt?
Aber ich bin auch Mann-Fan, wobei ich gar nicht alles gelesen habe. Mir gefiel immer Felix Krull so gut (nach dem Felix ist auch mein großer Sohn benannt;-) - ansonsten habe ich fast alles von Klaus Mann gelesen, erst den Mephisto natürlich, dann aber alles andere verschlungen.
Schöne Bilder, schönes Zitat!!!

lizzy hat gesagt…

Die Quelle habe ich übrigens doch dazugoogeln müssen, die wußte ich nicht. Das Zitat kannte ich auch nicht durch das Lesen der Novelle, sondern aus dem Baedecker (und da steht die Quelle nicht dabei - nur der Autor).

Als eingeschworener Baedeckerfan erlese ich mir ja mit Hilfe der Reiseführer neue Gegenden und auch Deutschlandtouren in bisher eher unbekannte Gegenden finden mit Buch im Gepäck statt. Dann gucke ich jeweils, ob der Ort vorkommt bzw. natürlich, ob irgendwo im näheren Umkreis ein oder besser noch zwei ;o) ** zu finden sind. Die werden dann - so richtig kulturbanausig und ohne tieferes Wissen - abgeklappert und abgeknippst ;o)

Jedenfalls - um mal wieder den Bogen zu Th. Mann zu schlagen - gibt es im München-Baedecker ein Kapitel "München in Zitaten" und da erscheint es natürlich gleich ganz vorne. Hat mich aber von Anfang an nicht so angetörnt. Was dieses Kapitel angeht (und auch sonst ;-), bin ich eher bei Heinrich Heine:

Hier in München sieht es schelcht aus. Ein Meer von kleinen Seelen und schlechtes Klima*... Kleingeister von der großartigsten Art.
* wobei ich das mit dem Klima für mich gerade NICHT bestätigen kann *s*

oder aber Gottfried Keller:
München
Ein liederliches, sittenloses Nest
Voll Fanatismus, Grobheit, Kälbertreiber
Voll Heilgenbilder, Knödel, Radiweiber ...


einen hätt' ich noch - von Hans Christian Andersen:

Jede Stadt hat ihren eigentümlichen Charakter, mit dem man vertraut werden, ja gleichsam verwachsen kann, aber München hat von allen Städten etwas ... ich wenigstens wurde hier von einer Unruhe, einer Lust, von dannen zu ziehen, erfüllt.

naja ... inzwischen hab' ich mich ja an die Grantler und alle anderen Eigentümlichkeiten einigermaßen gewöhnt :o)

Manu hat gesagt…

@lizzy
So habe ich's auf Malta mal mit dem Dumont-Reiseführer gemacht...alles schön abgeklappert: aber speziell nach dem Ausflug zur Nachbarinsel Gozo nebst Einkehr in einem dort besonders lobend erwähntes uriges Lokal war ich drauf und dran, ein Dankesschreiben an Dumont zu schicken...allein für diesen Hinweis hatte es sich gelohnt. Diese tolle, familiäre Atmosphäre, die Blumenpracht auf der Terrasse, das überaus leckere Essen...das hätten wir sonst niemals kennengelernt.
Aber Zitate stehen da leider keine drin, und ich als Buchhändlerin habe noch nicht mal gewusst, Dass Baedeker sowas macht...Schande über mich (naja, nie in der reiseabteilung gearbeitet). Aber jetzt werde ich das in jedem Verkaufsgespräch anbringen :-)))

Manu hat gesagt…

Sorry, Grammatikgemauschel, schrecklich, kann's nicht mehr ändern ;-)

webwelten hat gesagt…

Lasst euch nur in euren literarischen Gesprächen nicht stören *lach*

Thomas Mann war übrigens richtig. Und irgendwie hatte ich es schon im Gefühl, dass es Lizzy sein würde, die als erste das "Rätsel" aufdeckt...