Mittwoch, 27. September 2006

Tapering-Woche

Vorweg: ich kann das Wort nicht leiden. Tapering. Ah ja. Was heißt das denn überhaupt? Ich habe mal mein dickes Dictionary of Contemporary English bemüht und da steht folgendes:
taper, also taper off to become gradually narrower towards one end: The jeans taper towards the ankle.
taper off to decrease gradually: Interest in the scandal seems to be tapering off.

Und was hat das jetzt damit zu tun, dass ich vor meinem "Wettkampf" eine Erholungswoche einschieben darf? Ach, immer diese Anglizismen. Ich mag sie einfach nicht. Aber ich kann den Trend wohl auch nicht aufhalten.
Erholungswoche bedeutet nun in meinem Fall, dass ich nur zwei kurze Läufe machen muss. Je 5 Kilometer. Heute war der erste. Wieder mal perfekte Laufbedingungen und ich soll nur langsam laufen? Mit Steigerungen am Ende jedes Kilometers? Ok, ich hab's versucht. Der erste Kilometer war im Rahmen der Vorgabe. Doch nach der ersten Steigerung finde ich einfach das Anfangstempo nicht mehr. Ich werde schneller und bleibe schneller. Tja, ich bin einfach doch keine so gelehrige Laufschülerin...
Am Ende waren's 31:03 Minuten für 4,82 Kilometer (der Forerunner hat das gesagt und auch folgende Kilometer-Splits aufgezeichnet: 6:30; 6:22; 6:42; 6:26; 6:10). Und ich fühlte mich nicht am Limit. Natürlich hab ich a bissl geschnauft. Aber ich wusste auch, es geht noch mehr. Also schauma mal am Sonntag.... ich werde mich wirklich anstrengen! Denn ich befürchte, der Erwartungsdruck, den ich um mich herum aufgebaut habe, ist riesig. Aber das macht gar nix.

Kommentare:

Anja Ridlberg hat gesagt…

Hallo Uschi,

was soll ich sagen... das hört sich nach "Mission Possible" an. Ich bin schon sooo gespannt und drück jetzt schon Daumen.

Son bißchen Druck von Außen hilft, wenn der letzte Kilometer anstrengend wird.

Anja

José hat gesagt…

Hi Uschi,

klar schaffst Du das. Das darf man nach all dem Wirbel auch wirklich erwarten :)

LEO sagt übrigens zu tapering unter anderem: sich verjüngend :)

Viele Grüße

José

Phönix hat gesagt…

Zu den Anglizismen: Aufhalten geht wohl wirklich nicht mehr. Das hat sich auf grauenvolle Weise durchgesetzt. Ich weigere mich weitgehend, da mitzumachen.
Schwer umzusetzen, wie auch Deine "km-splits" zeigen. Mir ist dazu nur "einzelne Km" eingefallen.

Zu Deinem Lauf: Bloß nicht verrückt machen. Erstens wird es schon klappen, zweitens hängen weder Welt noch Leben davon ab. Drittens war/ist es gute Unterhaltung, die Kylie und Du hier bieten. :)

Phönix
mit besten Wünschen

Anne hat gesagt…

das ist mir unheimlich. :-)

webwelten hat gesagt…

Ah! You made my day, José! "sich verjüngen" - die Bedeutung mag ich.

Ich verjünge mich also diese Woche. Herrlich. Muss nur aufpassen, dass ich nicht gleich zu jung werde. Sonst stecken die mich am Sonntag womöglich in eine andere AK und ich hätte bei Erreichen meines Ziels keine Chance mehr auf einen vorderen Platz. Hihi...

Manu hat gesagt…

So Uschi, jetzt ist es nicht mehr lange hin. Wie fühlst Du Dich? Hoffentlich ausgeruht und energiegeladen ;-)
Egal, wie's Sonntag ausgeht: meiner Meinung nach haben Dir die 6 Wochen viel gebracht. Insofern KANN gar nichts schiefgehen...schneller geworden bist Du ja sogar schon im training! Du kannst es, jetzt musst Du nur noch den einen guten Tag erwischen!
Ich muss an dem Sonntag übrigens arbeiten, ist bei uns verkaufsoffen und ich hänge von 13 Uhr bis 18 Uhr im Laden 'rum. Danach werde ich dann ganz aufgeregt zum PC eilen :-)
Gruß
Manu

Mik hat gesagt…

Ich wünsche Dir schon mal viel Glück Uschi, gib Gas, ich drücke alle Daumen .. toi toi toi

Liebe Grüße

Michi