Mittwoch, 21. Dezember 2005

Einbildung?

Ganz sicher bin ich mir noch nicht. Aber ich meine tatsächlich so etwas wie eine leichte Verbesserung in punkto Hitzewallungen und Schweißausbrüche zu verspüren. Nein nein, sie kommen noch, aber sie scheinen mir meist weniger intensiv und ausgeprägt zu sein. Auch nachts bilde ich mir ein, weniger oft aufzuwachen (letzte Nacht bin ich "nur" zwei Mal aufgestanden). Sollte Angeliq tatsächlich halten, was sie verspricht?
Eine deutliche Linderung der Hitzewallungen erfahren Angeliq® -Anwenderinnen bereits in der zweiten Einnahmewoche, und nach fünf Behandlungswochen sind diese Beschwerden fast vollständig verschwunden.

Meine Laune verbessert sich zusehends...

Und außerdem habe ich auch mein Versprechen gehalten: 7,6 Kilometer bin ich heute gelaufen. Auf Schnee bedeckten Wegen ging es nach Maria Eich und wieder zurück. Ich hatte meinen iPod-Shuffle dabei und die Musik ließ mich fliegen. Na ja, das ist unglaublich übertrieben, ich stampfe eher so dahin, aber bei manchen Songs geht das Laufen tatsächlich viel leichter. Etwa bei "Black Betty" von Nazareth oder "Bohemian like you" von den Dandy Warhols - das geht direkt in die Beine.

Kommentare:

lizzy hat gesagt…

Schön, dass es dir besser geht! ... aber vielleicht war es ja doch der Salbeitee ... ;-)

weiter mitlesend, was mir in nicht allzu ferner Zukunft auch blühen wird, grüßt

Lizzy

Anonym hat gesagt…

Huhu Uschi, ist ja heftig was Du mitmachen mußt. Ich hatte nie gehört, dass der Wechsel so quälend sein kann. Fein, wenn es nun besser geht.

Tschauli vom Alperich

*daumen-drück*